Schlagwörter

, , , ,

Vor Kurzem wurde hier gefragt, was Motorola so macht. Dem geht’s gut. Seine Zweitfrau Elena hat dem Biga­misten am 21. April 2015 eine Töchter­chen ge­bo­ren, Miroslawa). Hier sehen Sie, wie der Papi Arseni Sergejewitsch Pavlov, wie Kampfzwerg Motorola ja wirklich heißt, seine Miroslawa im Kinderwagen spazieren fährt
kinderwagen
und hier die ganze unheilige Familie:
motfam
Vor einigen Tagen ist das „Bataillon SPARTA„, wie Motorola seine Einheit nennt, in Shirokino eingetroffen. Das ist das Dorf östlich von Mariupol, wo der Vormarsch der (Pro-)Russen zum Zeitpunkt von Minsk 2 gestoppt wurde. Wir erinnern uns: Motorola kommt immer dort zum Einsatz, wo es brennt, bzw. brennen soll, Kessel von Ilowajsk, Flughafen Donezk und Debaltsevo, wo Motorola eigenhändig 15 ukrainische Kriegsgefangene erschossen hat. Dafür hat Amnesty International 5 Zeugen ausfindig gemacht. Also, wie merken uns für die kommenden Tage: Motorola + Shirokino.

Motorola hat es nicht nur in die Wikipedia geschafft, sondern ist auch in rus­si­schen Spiel­zeug­läden ein Hit, neben Gurken-Igor:
tinsold
Außerdem hat Motorolas Einheit, wie stolz in VK verkündet wird, jetzt das sMGKord“ (12,7×108 mm), dass es nur Russland gibt. Hat Motorola sicher dort erbeutet.
kord
Links oben im Bild vom 22.04.2015 das Wappen von „SPARTA„. Und hier noch ein aktuelles Interview mit Motorola.