Schlagwörter

, , , , , ,

Zum NVA-Oberst-Oxperten Biedermann habe ich noch ein Schmankerl. In seinem Artikel für das SED-Blatt „Neues Deutschland lässt es Biedermann in dem Absatz so richtig oxpertenmässig krachen:

    Diese Energie ergibt sich aus dem Produkt der Masse des Splitters und seiner Beschleunigung … Das Resultat aller Geschwindigkeiten (V ges) liegt im Bereich der 20 bis 30-fachen Schallgeschwindigkeit. Um den Wert für die Beschleunigung zu erhalten, ist diese Geschwindigkeit noch ins Quadrat zu setzen. Daraus ergibt sich die extrem hohe Energie eines einzelnen Splitters.

Es geht also um die kinetische Energie, mit der Splitter des BuK-Ge­fechs­kopfes auf die Boeing 777 von Flug MH17 getroffen sind. Die Formel für ki­ne­ti­sche Energie (ohne Einstein) lautet: Ekin = 1/2 m v2, oder in Worten: „die ki­ne­tische Energie T eines Massen­punktes ist ab­hängig von seiner Masse m und sei­ner Ge­schwindigkeit v“ … was hat das mit Beschleuni­gung zu tun? Der gute Mann hat wohl in Mathe und Physik nicht auf­gepasst, aber für ’nen NVA-Oberst und Oxperten hat’s gereicht 🙄 Wenn Sie noch mehr bieder­männischen Dünn­pfiff zum Quadrat über MH17 hören wollen, die „Stimme Russlands“ hilft Ihnen weiter: