Schlagwörter

, ,

zentrumHaben Sie schon mal was vom „Zentrums für soziologische Forschungen Sonderstatus“ gehört? Vielleicht auf russisch: социологический центр «Особый статус»? Nein? Muss es aber geben, denn SPUTINKI
umfrage
… berichtet,

    Die meisten Einwohner der „Donezker Volksrepublik“ sind mit der Arbeit der Behörden zufrieden, möchten aber, dass die selbsterklärte Republik in Zu­kunft der Russischen Föderation beitritt. Das geht aus einer Studie des Zentrums für soziologische Forschungen „Sonderstatus“ hervor.

Dieses Zentrum ist mysteriös, hat sich nobody gedacht, denn es hat keine Web­seite. Also bin ich in die Tiefen des Netzes abge­taucht und gugge da: Es exis­tiert … es exis­tiert seit dem 14. März 2015 und ist Teil des „Justiz­ministeriums“ der Luhansker Selbstverbrecher­republik, wie man auf deren Info-seite nach­le­sen kann … warum es gerade beim Justiz­inisterium ange­siedelt wurde, entzieht sich mei­ner Kennt­nis … jeden­falls hat es ein Logo (siehe ganz oben links) und eine Chefin, die auch ihre einzige Mit­arbeiterin ist, Алина Кальянова
alina-zentrum
fast hübsch und 23 Jahre jung, hat mal ein bisschen Geschichte studiert, backt gern, wie man auf ihrem VK lesen kann und
kalyanova
hat die Haare schön … Instagram hatse auch, ist aber privat 😦 Nur was die Tussie von Demoskopie versteht, das habe ich nicht rausgefunden … trotzdem glaube ich dem Red Head alles und ist ja auch nicht schlimm, wenn die Russen werden wollen.