Schlagwörter

, , ,

In der Ukraine sind zwei Regierungskritiker (Oles Busina und Oleg Kalaschnikow) ermordet worden. Zu den Taten bekannte sich die Gruppe „Ukrainische Auf­stän­dische Armee“ (ZEIT). Die Bekenner-Emails sind zu 100% au­then­tisch, denn es werden darin von den Er­mitt­lern nicht öffentlich gemachte Details wie die genaue Tatzeit und Kaliber der Tatwaffen genannt, die mit den tat­säch­li­chen Gegeben­heiten übereinstim­men. Das ist natürlich alles wahn­sinnig traurig und irre. Genauso traurig ist es, dass mit den Taten jetzt Propa­ganda be­trieben wird, von beiden Seiten, der russischen und der ukrainischen Seite.

Noch irrer aber ist, dass damit jetzt auch Scherze gemacht werden. Auf einen Scherz, oder besser gesagt Hoax, ist EU_Buerger reingefallen, ein be­son­ders dummes Exemplar von Schorschs Sektenmitgliedern, der aufgeregt schreibt:

    Die ukr. Webseite mit den Insiderinfos vom ukr. Innenministerium und der Liste der bekannten und zukünftigen Mordopfer:
    translate.google.de/translate?sl=auto&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Fpsb4ukr.org%2Fcriminal%2Fbuzina-oles-alekseevich%2F&edit-text=
    Diese Seite psb4ukr.org gehört der NATO

psb4ukr-1
Das stimmt natürlich nicht, aber psb4ukr.nato.int gehört der NATO 😯 Davon hat sich nobody höchst eigenhändig überzeugt:
nato1
Das ist natürlich eine Sensation. Wenn es auf der „nato.int„-Seite so etwas Seltsames wie „psb4ukr“ gibt, dann muss doch die Seite psb4ukr.org auch zur NATO gehören … logisch, oder? psb4ukr = psb4ukr, das kann doch kein Zufall sein! nobody hat aber eine noch viel größere Sensation: nobody hat die NATO gekapert 😯
nobody-nato
Können Sie selbst ausprobieren whois/nobody.nato.int. Zufall? Dann versuchen wir es gleich nochmal mit who.is/whois/kosmologelei.nato.int. nobody schwört, dass er diesen NATO-Admin Aidan Murdock nicht kennt. Wie kommt Aidan Murdock auf kosmologelei?

OK, Sie haben es vielleicht schon gewusst oder gemerkt: Whois, Tracert und was es sonst noch für Spielzeuge im Netz gibt, können keine Subdomains auflösen. Die Nameserver „übersetzen“ eine URL in IP von hinten nach vorn, fangen hier also mit der TLD „int“ an und übergeben dann bei „nato“ an den Hostserver, der die Subdomain „psb4ukr“ auflösen soll. Das kann der NATO-Server natürlich nicht, weswegen psb4ukr.nato.int auch ins Nirwana führt.
nirwana

Inzwischen wird das Netz von diesem Hoax geschwemmt. Die russischen Pro­pa­ganda-Hacker haben aber noch mehr auf der Pfanne. Sie überraschen das DummDödel-Publikum damit, dass sich der Server von psb4ukr.org (zurzeit wegen Über­lastung :mrgreen: nicht erreichbar) mit NATO HPWS/2.1 😯 meldet.
Dingbatter
Naja, wenn nobody einen eigenen Server hätte, dann würde der sich vielleicht als TROLL kosmos/0.99 melden 😆 oder was mir sonst noch einfällt. Vielleicht sollten sich die Aluhüte mal darauf konzentrieren, wer die Domain „psb4ukr.org“ angemeldet hat: Ophelia Dingbatter:
Ophelia006
Muahaha !!!

Tatsächlich gibt es eine Seite, die unverblümt zum Mord an einigen Kritikern der Ukraine aufgeruft, aber mit der hat die arme 🙄 „Ophelia Dingbatter“ nix zu tun. nobody ist gespannt, ob es der Hoax auf die Hauptseite vom Schorsch seiner Popogandaschau schafft. Bisher ist er nur im Popogandamelder :mrgreen: