Schlagwörter

Was die vergangenen Wochen in Tröglitz passiert ist und zum Rücktritt des Bürgermeisters geführt hat, ist ja kein Einzelfall und auch wenn Hoyerswerda und Lichtenhagen jetzt schon was länger her sind, sie sind unvergessen. Dazu musste heute Nacht nicht das künftige Flüchtlingsheim in Tröglitz in Brand ge­steckt werden. Warum immer im Osten? … OK, Solingen gab es auch, aber die meisten Übergriffe mit ausländerfeindlichem Hintergrund finden im Osten der Re­pub­lik statt. Warum? Warum haben gerade dort solche verrotteten „Be­we­gun­gen“ wie PEGIDA usw. solchen Zulauf? Was sind die Gründe für dieses Nazi-Gesocks im Osten? Ich kann dieses „Phänomen“ auch in meinem kleinen kosmos erleben. Manchmal tracke ich die Kommentare, die ich nicht durchlasse, weil sie einfach nur braune Kacke sind und die Poster kommen zu 99% aus dem Osten und davon 80% aus Sachsen-Anhalt. Warum? Was ist da los? Schämt ihr euch nicht? Es sind die Ärmsten der Schwachen gegen die sich des „Ostvolkes“ Zorn richtet. Da liegt der Underdog-Gedanke nahe, aber warum fühlen sich die­se Ossies als Bodensatz der Gesellschaft?