Schlagwörter

, , ,

350_Der_arme_Poetnobody gesteht: Ich bin Antideutscher. Watten dat? Das ist ’ne uralte Ge­schich­te. Seit Karl Marx gibt es Antideutsche. Ei­gent­lich ist al­les Linke antideutsch … ist doch klar, denn so richtig deutsch kann nur sein, wer hart wie Krupp­stahl, zäh wie Leder und flink wie ein Windhund ist, rechts eben … weiß man doch seit Adolf dem Ein­zigarti­gen: Deutsch ist Rechts. Die­sem alten Phäno­men ist RTdeutsch am 2. April 2015 nach­ge­gangen. Wie? Die­se rus­sische Propa­ganda­schleu­der hat die geistigen deutschen Föhrer Prof. Dr. Wer­ner Patzelt, Dr. Diether Dehm (DIE LINKE) und Ken Jebsen zu einer Sen­dung „Die Anti-Deutschen: Antifa oder doch Pro-fa?“ ver­quirlt. Das ist echt span­nend, wie bekannte Anti­semi­ten und Ju­den­fres­ser von Po­grom-Stim­mung gegen sich lamentieren, Moustafa Kashefi (alias Ken Jebsen) den Ur­deutschen mimt und Werner Patzelt die Lügenfressen der PEGIDA zu Helden eines Verteilungs­kampfes gegen Ein­wanderer sti­lisiert. Naja und über den völlig abgefuckten Stasi-IM Diether Dehm muss man nicht rätseln; der ist natürlich deutsch, so deutsch wie die Stasi und die Gestapo. Im Umkehrschluss müssen dann die Gegner von PEGIDA und so antideutsch sein … logisch, oder.

Es ist, wenn man es sportlich nimmt, faszinierend, wie sehr die Kremlratten Or­wells 1984 verinnerlicht haben und alle bisher bekannten politischen Po­si­tio­nen auf den Kopp stellen und auf links wenden … oder rechts … egal, ist eine Sau­ce. Und in der Tat ist es eine rotbraune Sau­ce. Die Extremen links und rechts sind eins, so wie sich Hitler und Stalin einig waren. Die Welt ist rund. Man muss nur lang genug nach links gehen, um rechts wieder auf­zu­tau­chen. Ein total ir­res Beispiel für mein Welt­bild ist der RAF-Anwalt Horst Mahler. Vom Links-Ter­roristen zum Rechts-Faschis­ten … wo ist der Unter­schied? Ich sehe keinen. Ich sehe auch keinen Unterschied zwischen dem Va­kuum im Hirn eines Moustafa Kashefi (alias Ken Jebsen) und dem pseudo-intel­lektuellen Ge­schwa­fel eines PEGIDA-Patzelt. Naja und Dehm, da wiederhole ich mich gern, ist ein­fach nur ein Schwachkopp.

Patzelt muss man im Zusammenhang mit Merkel sehen 😯 nicht Angie, Rein­hard Merkel, Putins Stichwortgeber in Sachen fried­liche Sezession der Krim, der doch tatsächlich das Referendum im Angesicht von Kalaschnikows für die demo­kratischste Sache der Welt hält. OK, Deutsch­land hat ja auch einen Ex-Kanzler Gas-Gerd, der Putin für ei­nen lupen­reinen Demo­kraten hält :mrgreen: aber im Gegensatz zu Reinhard Merkel und Werner Patzelt gibt Gas-Gerd wenig­stens zu, dass er vom Kreml bezahlt wird.

Aber um noch einmal auf mein antideutsches Geständnis zu kommen: Eigentlich passe ich nicht in das antideutsche Beuteschema von Kreml, RTdeutsch, Stasi-IM Diether Dehm, Moustafa Kashefi (alias Ken Jebsen) und PEGIDA-Patzelt. Wenn ich mir eine Schub­lade suchen müsste, dann stünde anarcho-kon­ser­va­tiver Anti-Kommunist drauf und außerdem bin ich immer noch eine CDU-Kar­tei­leiche. Nicht mal richtig deutsch bin ich … Cimala, wo kommt das denn her? Biss­chen Wasser­polacke, Papa war Pepik mit dem Namen eines fußkranken Ita­lieners, der bei irgen­deiner Völker­wan­derung in Mähren hängen­ge­blieben ist und überhaupt wäre ich gern Fran­zose, vor allem we­gen der Marseilles und den lecker Mädels … ääähm Essen. Ich fühle mich so un­deutsch, dass es anti­deutsch sein muss. Aus der Not habe ich eine Tu­gend gemacht und bin jetzt fana­tischer Euro­päer und mein Europa ver­tei­dige ich mit Zähnen und Klauen ge­gen alles und jeden, der mit dem Na­tional­staats-Scheiß der Quer­front­ler da­her­kommt. Warum zum Hen­ker muss ich ein eng­stirniger Deutsch­tüm­ler im muf­fi­gen Deutsch­land sein, wenn ich die freie Luft eines weiten Euro­pas atmen kann? Eines ver­ein­ten Euro­pas, denn Einigkeit macht stark.

Es hat sich ja längst rumgesprochen, dass Russland Europa spalten will. Zu die­sem Zwecke ist Deutschland das Hauptangriffsziel der russischen Pro­pa­gan­da. Nicht so, dass man Deutsch­land schlecht macht, sondern indem der Kreml Eu­ro­pa und die USA dämonisiert. Putin & Kompli­zen setzen Europa mit Deutschland gleich, schon deshalb, weil sie Europa nie begriffen haben, wol­len sie das (aus ihrer Sicht) Kronjuwel aus der Krone bre­chen. Aber Eu­ropa ist nicht von Deutsch­land abhängig. Deutsch­land ist von Europa abhängig. Es stimmt, die deutsche Re­gie­rung hat einen zu großen Ein­fluss auf die EU und Euro­pa, aber das kann ja nicht be­deuten, dass man Europa weiter schwächen muss, oder, wie die Kremltrolltante Petra ein starkes Russ­land herbei­sehnt. Petra und ihre ver­irrten Ge­sin­nungs­genossen wollen das starke Russland als Gegenpol zu den USA, so wie Putin den Abschied von der mono­polaren Welt mit der Eroberung der Krim gefeiert hat. Was dabei rauskommt, wenn man dieser schwach­sin­nigen Welt­sicht folgt, ist ein schwa­ches Europa zwischen den Hege­mons aus USA und Russ­land. Wir, also Europa, haben aber unsere eigenen Interessen und Werte, auch wenn das die Werte­rela­ti­vierer gebets­mühlenartig leugnen. nobody will nicht zwischen Burger und Borschtsch wählen müssen, sondern die ganze Viel­falt der europäischen Küche und sonstigen europäischen Kultur genießen.

Zu dieser kulturellen Vielfalt Europas gehört auch Deutschland, aber wer dieses Land dadurch hervorhebt, dass er Antideutsche aus der Mottenkiste des frü­hen Marxismus hervorkramt, der ist für mich ein Nazi-Faschist und nix an­deres. Der Lack, den Ärsche wie Patzelt, Dehm, Kashefi u.a. dafür auftragen, ist 88, denn wenn man an dem Lack kratzt, kommt immer nur Scheiße zum Vor­schein.

In diesem Sinne nochmals: Frohe Ostern!

Euer armer Prolet

Advertisements