Schlagwörter

, , ,

jens-bernertDer Blöde Bote DJ Jens Bernert kann die Unterschiede bei der Auswertung der Flug­schrei­ber von MH17 und 4U9525 logisch nicht nach­voll­ziehen:

    Während der schwer beschädigte Voice Recorder des über den französischen Alpen abgestürzten Germanwings-Fluges 4U9525 schon einige Stunden nach dem Crash von den französischen Behörden ausgewertet wurde (der Datenrekorder wurde noch nicht gefunden) und erste Ergebnisse präsentiert wurden, gibt es zu den beiden mit leichten Schäden auf­ge­fun­de­nen Black Boxes des über der Ost­ukraine abge­schossenen malaysischen Ver­kehrs­flug­zeuges MH17 – sowohl der Stimmenrekorder als auch der Daten­flugschreiber wurden gefunden – immer noch keine veröffentlichte Auswertung, und dies, obwohl es im letzteren Fall auch noch um Krieg und Frieden und weitere Menschenleben geht …

nobody erklärt’s dir, Blöder Blauer Bote Bernert (kurz BäBäBäBä):

Als MH17 am 17. (wow … zweimal 17 = VT) Juli 2014 so über den Donbass flog, da war alles Paletti … keine Pilot wollte sich und 297 andere an Bord umbringen, die Boeing 777 funzte einwandtfrei, auch die beiden Blackboxen (FDR und CVR) funzten prima, aber dann, ja dann kam eine BuK daher geflogen und hat in über 10.000 Meter Höhe MH17 geschreddert und ZACK hatten die Blackboxen und al­les andere an und von der Boeing 777 da oben keinen Saft mehr. Was also hät­ten die stromlosen Blackboxen von den keine Signale mehr liefernden Kom­po­nen­ten der Maschine aufzeichnen sollen. Da ist ab dem Treffer nicht mal mehr Schweigen im Walde drauf. Hast du blöder Arsch von Blauer Bote Jens Bernert das jetzt geschnallt? Wenn nicht, dann hau weniger Dezibel in dein DJ-Erbsenhirn.

Advertisements