Schlagwörter

,

Der deutsche Jabba des deutschen Zwischennetzes denkt sich Bläschen über den Absturz von Germanwings Flug 4U-9525 und fragt sich, ob der Amok-flieger Andreas Lubitz

    … nen epileptischen Anfall gehabt, oder ein Aneurysma. Herzinfarkt? Schlag­an­fall? Vielleicht hat der die Tür nur verriegelt, weil das so in irgendwelchen bescheuerten Terror­panikregeln stand? Kann man das bei so einem pul­ve­ri­sier­ten Krater überhaupt feststellen, ob die Tür normal oder anti­ter­ror­ver­rie­gelt war?

Selbst in seinem „UPDATE“ hat der Klops die Funktions­weise der Türverriegelung im A320 nicht verstanden. Dabei ist die einfach und genial und hat nur ein Pro­blem: Der Mensch, der allein im Cockpit hocken bleibt, wenn Collega mal schei­ßen muss, oder so. Die vorein­gestellte Norm-Position ermöglicht es der Ka­bi­nen-Mann­schaft … oder Frauschaft … mit ei­nem Emergency Access Code ins Cock­pit zu kommen. Das wird auch der aus­ge­sperrte Kapitän Patrick Sonder­heimer versucht haben. Wenn Son­der­heimer nicht ins Cockpit gekommen ist, um den Wahn­sinnigen zu stop­pen, dann kann man doch wohl zwanglos davon aus­ge­hen, dass Copilot Andreas Lubitz die Tür­verriegelung auf „LOCK
cockpit door toggle switch a320
… gestellt hat, oder Jabba? Kann dem Jabba das jemand erklären?