Schlagwörter

, , , ,

Der französische Sozialist Jean-Luc Mélenchon twittert aus dem EU-Par­lament zu Hashtag #Merkel … also Raute Merkel 😆 „Maul zu, Frau #Merkel“ und die Bun­des­raute solle sich lieber um die Armen und die schlech­ten Straßen küm­mern (ZEIT).
2014-12-08 15_17_28-Jean-Luc Mélenchon auf Twitter_ _Maul zu, Frau #Merkel ! Frankreich ist frei. Oc
Lieber Jean-Luc Mélenchon, Sie haben ja so recht, aber Deutsch­land hat wirk­lich alle Hände voll zu tun und kann sich grad nicht auch noch um Frank­reichs Arme und schlech­te Straßen küm­mern. Und nobody doch auch nix da­für, dass desoleFrankreich bloß einen „großen Ficker“ zum Prä­si­den­ten hat, der nix Ge­backen kriegt. BTW: Ist die­ser Hollande nicht aus Ihrer Partei, Jean-Luc Mélenchon? Egal, ich liebe Frank­reich, glau­be seit mindes­tens 40 Jahren im fal­schen Land vom Esel im Ga­lopp ver­lo­ren wor­den zu sein, aber als Fran­zose im Her­zen schä­me ich mich für diesen Kasper, der sich für jede Kame­ra bückt, egal wie tief sie ausgerichtet wird, ohne zu merkeln, was da­mit be­ab­sich­tigt wird. Wovon nobody spricht? Na von Hollandes Russ­land­besuch vom letzten Samstag, als er Putin bei­nahe ver­sehentlich die Hand geküsst hätte weil er sich zu tief in die Linse runter gebeugt hat …
putin-hollande
… und dafür des Zaren verachtenden Blick erntete. Die Szene hat Vladdi fast 1 : 1 von Stalin abgekupfert, der nach Abschluß des Hitler-Stalin-Paktes für die Fotografen zwi­schen zwei Baumlangen deutschen Adjutanten posieren sollte und dann im letzten Augen­blick, bevor die Foto­grafen geknipst haben, den eben­falls was zu kurz ge­ra­tenen Ribbentrop an sei­ner Stel­le zwi­schen die lan­gen Kerls ge­schubst hat. Lei­der ha­be ich das Fo­to auf Google nicht ge­fun­den.

Werbeanzeigen