Schlagwörter

, ,

Seit einigen Wochen taucht Gurken-Igor vor jedem Mikrofon auf, dass man ihm unter seine Schenkelbürste hält. Über das Gurken-Interview in der „Zavtra, das beim Aluhut-Florian Schnappatmung aus­ge­löst hat, habe ich ja bereits be­rich­tet. Nun war die Gazeta.ru dran, was er­staunt, denn die zählt gewiss nicht zu Strelkows Nazi-Beritt. Die Frank­furter Rundschau hat den Inhalt des In­ter­views dankens­wer­ter­wei­se in „Rebellenführer auf Jobsuche“ zu­sam­men­ge­fasst. Hier ein Auszug:

    Russlands Antwort auf die deka­denten Pseu­do­werte des liberalen Westen laute „für Glaube, Vaterland und Zar“, hat er ohne jede Ironie in einem of­fe­nen Brief an den pro­westlichen Exil-Oligarchen Michail Chodor­kowski ge­schrie­ben. Treue zum Zar bedeu­te heute Treue zu Wladi­mir Putin, dem Ober­komman­die­renden.
    Das aber hindert den Geheim­dienstoberst nicht, pein­lich gehüte­te Staats­geheimnisse preis­zu­geben: Er sei im April mit 52 russischen Freiwil­li­gen über die ukra­inische Grenze mar­schiert, habe die Stadt Slaw­jansk be­setzt, und damit den Krieg um den Donbass über­haupt erst ent­facht. Ohne ihren Ein­marsch hät­te es dort viel­leicht ein paar Dutzend Tote und Ver­hafte­te ge­ge­ben, aber kei­nen Krieg. Mit ande­ren Wor­ten: Ohne den Stoß­trupp aus Russ­land wären 4000 bis 5000 Solda­ten und Zivi­listen, die die­sem Krieg in­zwi­schen zum Opfer fielen, noch am Leben. „Der ve­rehr­te Herr Gir­kin hat schon alle Aus­sa­gen für das Haager Tribunal ge­macht“, kom­mentiert der Moskauer Poli­tologe Stanislaw Belkowski.
    Girkin redet von „Urlaubern“, denen beim Vor­marsch am Asow­schen Meer in der zweiten Augusthälfte „einige Rebellen­einheiten“ unter­stellt ge­wesen sei­en. Er meint mit den „Ur­laubern“ die russischen Truppen, deren Ein­mischung das of­fizielle Moskau noch immer leugnet.
    Girkin beschwert sich, Moskau habe An­fang September die militä­rische Of­fensive auf die Stadt Mariupol abgebrochen und auf eine Ver­hand­lungs­lö­sung gesetzt. Ein Großteil der huma­nitären Hilfe aus Russ­land werde nicht an die Bedürftigen im Donbass verteilt, sondern auf den Märkten verkauft …

BTW: Die Gurke ist fett geworden …
girkin-fett
das komplette Interview können Sie sich hier bei der Gazeta.ru ansehen.