Schlagwörter

, ,

sputnik-newsSeid gestern gibt es noch mehr russische Propaganda. Vlads Schnauze, aka Dmitri Kissel­jow, hat „Sput­nik“ vor­ge­stellt, das die Welt in drei­ßig Spra­chen von der rus­sischen Wahr­heit über­zeu­gen soll. Wa­rum noch mehr Rus­sen-Propa­ganda? Hier die Antwort auf RIA Novosti:

    Kisseljow zu­fol­ge wird Sputnik über die „mul­ti­pola­re Welt“ in­for­mieren, „in der je­des Land seine ei­ge­nen natio­nalen In­teres­sen, sei­ne Kul­tur und Ge­schich­te, seine Tradi­tio­nen hat“. „Sputnik-Sen­dungen und –Mel­dun­gen sind für den Teil des Audi­to­riums be­stimmt, der der auf­dring­li­chen Pro­pa­gan­da der mo­no­po­la­ren Welt über­drüs­sig ist und nach al­ter­na­tiven Mei­nun­gen sucht“, fuhr Kis­sel­jow fort.
    „Es gibt Län­der, die ihren Wil­len sowohl dem Westen als auch dem Os­ten auf­zwingen. Und über­all, wo sie sich emuein­mi­schen, wird Blut ver­gos­sen, ent­flammen Bürger­krie­ge und ‚bun­te Re­vo­lu­tio­nen‘ so­wie zer­fal­len gan­ze Län­der.“ Als Bei­spiel nann­te der Ge­ne­ral­di­rek­tor den Irak, Libyen, Geor­gien, die Ukra­ine und Sy­rien.
    „Viele sind sich be­reits da­rüber im Kla­ren, dass es nicht unbe­dingt nötig ist, da­bei im Schlepp­tau der USA zu fol­gen. Russ­land bie­tet ein Mo­dell der Welt zu Guns­ten der Mensch­heit an. Wir sind für eine bun­te man­nig­fal­ti­ge Welt und ha­ben da­bei viele An­hän­ger. Eben des­halb star­tet unsere Me­dien­gruppe das neue glo­bale Pro­jekt Sputnik“, sagte Kisseljow.

Allen deutschen DummDödeln muss nobody die traurige Nachricht überbringen, dass es Sputnik noch nicht auf aluhütisch gibt 😦 Ihr Vollpfosten müsst euch also weiter von RUSSIA TODAY verblöden lassen. Darauf einen Telstar :mrgreen:

Das Original von den „Tornados