Schlagwörter

, , ,

xmas-pinkKeine Leiche zum Des­sert, son­dern Schlaflosigkeit hat mich nachts in die virtuellen Ab­grün­de des Net­zes ge­trie­ben, bis nobody plötzlich auf BLOGWALK gelan­det ist. Sie kennen BLOGWALK nicht? Gut, denn dann sind Sie ein Mann, denn der BLOGWALK ist für Frauen … Nein, Frau­en sind nicht die Zielgruppe von BLOG­WALK, denn Frau­en sind Men­schen und die Ziel­grup­pe von die­sem … ? Ja was ist BLOG­WALK über­haupt?

Werbung, 110% Werbung, nix als Werbung, klick 4 Knete ohne Sinn und Verstand. Für die 26 Girlies, die sich unter dem Dach des Verblödungs-TV (aka RTL) gegathered haben (so reden die da) ändert sich nix durch die „wer­be­un­ab­hän­gige Platt­form“ … in deed Mr. Steed … RTL nennt es wer­be­un­ab­hän­gig.
26hohle
Zugegeben, die ursprüngliche Idee der 26 Christbaumkugeln (außen glänzend, innen hohl) war clever. Die Schnepfen hatten eh nix anderes als Mode in der Birne, also haben sie darüber geblogged und waren damit so erfolgreich 😯 dass alle mög­lichen und unmöglichen Klamot­ten-Verkäufer diesen virtuel­len Schau­fens­ter­pup­pen Klamot­ten zur Verfügung gestellt haben, damit die Tus­sen da­rüber schrei­ben und die „Sponsoren“ kräftig bewerben.

Aber was hat das mit Bloggen zu tun? Beantworten Sie sich diese Frage selbst. Damit Sie dafür nicht durch die gequirllte Kacke crawlen müssen, hat nobody ein paar Zitate für Sie raus gepickt:

  • palina pralina
    Zeit für einen Outfit post! Ich liebe es Vintage Kleidung zu shoppen, und meine Va­lentino Jacke aus den 80’ern ist mein ganzer Stolz! Kom­biniert wird die Jacke mit einer Leder- Leggings von Margiela for H&M und Pla­teau Snea­kers von H&M. Die Hand­tasche von Balen­ciaga gibt dem Look den fi­na­len Schliff …
  • blog-amm
    Eine kleine Arbeitspause zwischen der Bachelorarbeit für einen Besuch beim Press­day auf der Praterinsel und einen Stop im Fitness­studio um die Work-Life Balance positiv zu halten. Verliebt habe ich mich in dieses Kunst­fell Jäckchen von Conleys und in die süßen, ebenfalls unechten, Tattoos von Fiona Erdmann. Als Look habe ich so ziemlich alles übereinander gezwiebelt …
  • Merna Mariella
    Da nun der Herbst (leider) schon da ist und meine Merklisten auf meine Lieb­lings-On­lineshops schon überfüllt sind, wollte ich mit euch mei­ne Herbst Wunsch­liste tei­len. Viel­leicht ist ja das ein oder andere Teil dabei, das euch auch ge­fällt. Am liebsten shop­pe ich auf Asos & Edited, wie man un­schwer erkennen kann …

Es ist immer das gleiche Schema, Schema F(UCK). Zwei nichts­sa­gen­de Ein­lei­tungs­sätze, das „blog­gerische“ Fei­gen­blatt und schnell auf den Punkt, die Wer­bung. Geht aber auch noch schnel­ler, wie diese Artikel-Attrappe zeigt:

    Lange lag dieses Kleid mit den pas­senden Schu­hen&Tasche von der H&M Conscious Exclusive Col­lection in meinem Schrank …

Schon im ersten Satz kommt die Werbung, die genannte Labels natürlich zum Online-Shop verlinkt, von dem Provision bezogen wird.

Vom Prinzip her ist die Idee dieser Blog-Attrappinnen nix anderes als die Fahr­be­richte, wie manN sie nicht nur in Autozeitschriften findet, wo „Männer“, die vergessen haben erwachsen zu werden, für ein paar Tage einen Ferrari ge­liehen bekom­men, um dann da­rüber das Rote vom Him­mel zu schreiben … für Geld und das Gefühl, einmal ein Ferraristi gewesen zu sein. Tja und die­se geis­tig zu jung ge­bliebe­nen Anzieh­pup­pen im Rausch der Al­literation (HEART of HOLLY, Nelly Negret, Nordisch Nobel) machen das eben für und mit Kla­mot­ten, Shampoos und Tampons 🙄

Mit dem Auge des Juristen betrachtet ist das nicht uninteressant, denn RTL trennt hier nicht mehr zwischen Werbung und „redaktionellem“ Teil. Na gut, kann manN sagen, ist halt alles Werbung, also Dau­er­wer­bung. Von mir dauerwerbeaus, aber dann muss das so wie bei Stefan Raab als „Dau­er­wer­be­sen­dung gekenn­zeich­net werden. Als die Tus­sen noch jede für sich diese hohlen Sinnlosigkeiten ab­geson­dert haben, mag das anders ge­wesen sein, aber jetzt …

Und noch was Rechtliches, Steuerrechtliches: Mich würde mal interes­sieren, ob die­se 26 Kleider-Hunger-Haken ihre geld­wer­ten Zu­wen­dun­gen der „Spon­soren“, … wie Kla­motten, Kosme­tika, aber auch Rei­sen brav ver­steu­ern. MurderByDeath Na lie­bes Fi­nanz­amt, schon mal ge­prüft? Klar ist nobody nei­disch, bin aber auch selbst schuld, denn nobody ist in seinem klei­nen kosmos nur am Meckern, Mo­sern, Maulen, Motzen … kein Wunder, das Putin mich nicht auf seine Datsche ein­lädt :mrgreen:

Also nochmal Wangs Frage: Was ist Sinn von das?