Schlagwörter

, ,

Hab ich völlig verpennt. Oksana Shkoda (Оксана Шкода) ist tot. Igor die Gurke hatte sein Liebchen in Slowjansk wohl bei der Flucht am 5. Juli zu­rück­ge­lassen, denn dort ist Оксана Шкода am 8. Juli 2014 von uns ge­gan­gen 😦 :mrgreen: Andere Quellen sagen, Oksana Shkoda sei in der Nacht vom 4. auf den 5. Juli beim Aus­bruchs­ver­such erschossen worden. Egal: fort ist fort. Oksana Shkoda hat schon für den geschass­ten korrup­ten Janu­kowitsch sub­versive pro-rus­si­sche Arbeit ge­macht. Оксана Шкодa, die sich „Journalistin“ schimpfte, war das übelste Pro­pagan­a-Hetz­maul unter den Kar­toffel­käfern. Оксана Шко­да hat es ge­schafft, gleich­zeitig glühende Ver­eh­re­rin von Hit­ler, Stalin und Kim Il Sung zu sein. Hier ein paar „Memorabilia
Oksana Shkoda
Ich vermute, dass sich alle Kartoffelkäferinnen in Slowjansk die Haare rot gefärbt haben, das geht auf Oksana Shkoda zurück 😎