Schlagwörter

, , ,

WolodinDer Chef der rus­si­schen Troll-Höh­le, der Troll der Trol­le, ist Wjat­sches­law Wik­to­ro­witsch Wo­lo­din. Of­fi­ziell ist er nur Chef der Prä­si­di­al­ver­wal­tung, sozu­sagen Putins Haus­meier. Wolodin gehört zwar nicht zu Pu­tins Datschen-Ma­fia in St. Peters­burg, aber er ist ein nütz­licher Zu­ar­bei­ter in Par­tei­diens­ten, der den Knüp­pel als Mit­tel poli­tischer Über­zeu­gungs­ar­beit schätzt. Wolodin ist nicht nur Herr über das In­ternet, sondern über alle rus­sischen Me­dien. Ich weiß zwar nicht, wie der Ru­bel gerade rollt … ähmmm steht, aber Wolodin steckt jährlich um die 50 Mio. Dollar in die Trol­lerei. Al­so der Troll-Rotz könnte sich für die 5. Kolonne lohnen. Die Troll-Sklaven müssen aber im Ak­kord arbeiten und wer­den pro Rotz bezahlt. Dazu müssen die Russen-Trolle von jeden Troll-Rotz einen Screen­shot einsenden. Ordnung muss sein.