Schlagwörter

, ,

Rechtfertigung“ für die Okkupation der Ost-Ukraine durch Putins grüne Män­ner, aka Selbstbefreiungsverbrecher, war, dass in Kiew eine faschistische Jun­ta regiert und Faschismus muss nun mal bekämpft werden. Nun wurde, wo es in der Ukraine ging, gewählt und über 60% der Stimmen sind inzwischen aus­ge­zählt. Oleh Tiahnybok von der rechtsaußen „Svoboda Partei“ kommt bislang auf 1,16% und der Ober-Faschist und Nazi Dmytro Yarosh vom „Rechten Sektor“ auf 0,68%. Putins Liebling, die Hexe Julija, kommt nur auf 13,09%, und der Mann, der als Oligarch vor ein paar Monaten noch dem Zaren im Kreml wohl­ge­son­nen war, liegt zur­zeit bei 53,7%. Tja, wo sind sie denn, die Fa­schis­ten? Ich weiß es: Im Kreml sitzen die Züchter der Kartoffelkäfer-Brut, die Nazis, z.B. in Person des Stellvertretenden Ministerpräsidenten und waschechten Nazis Ro­go­sin. Für gewöhnlich muss man wenigstens das Maul aufmachen, um zu lügen. Russen schaffen es schon, wenn die Fresse noch zu ist. Auch ’ne Leis­tung. Put­ler, du hast dich ver­zockt!
wanted-putler