Schlagwörter

, , , , ,

ukr-col-gasDie DummDödel der 5. Ko­lon­ne jubeln über den Gasdeal zwischen Russland und China. Diese DummDödel haben nicht nur eine Ar­gu­men­ta­tions­schwä­che, son­dern auch in Mathe in der Schule nicht auf­ge­passt. Ab 2017 soll Russ­land an China über 30 Jah­re für etwa 400 Mil­liarden Dollar Gas liefern, 38 Mil­liar­den Ku­bik­meter Gas pro Jahr (SPon). Warum erst 2017? Weil für die Gas­lieferung noch die Pipe­line fehlt. Es gibt bis­her nur die Eastern Sibe­ria – Pacific Ocean-Pipeline und die ist für Öl. Die GasPipe­line nach Chi­na (Al­tai gas pipe­line) ist erst in Pla­nung und die wird mit ei­ner Ka­pa­zi­tät vo 30 Mil­liar­den cbm/Jahr auch nicht rei­chen. Es muss al­so noch ei­ne ge­baut wer­den. Aber schon die Al­tai kos­tet 22 bis 25 Mil­liar­den Dol­lar und muss laut Ver­trag kom­plett von Russ­land finan­ziert wer­den. Al­ler­dings ge­währt Chi­na zins­ver­billigte Kre­dite. Wir in Euro­pa zah­len im Schnitt 350 Dol­lar für 1000 m3. Die­sen Preis sol­len nach dem Deal jetzt auch die Chine­sen be­zah­len (400.000.000.000 $ : 30 Jahre = 13.333.333.333 $ pro Jahr : 38.000.000.000 m3 = 350,88 $/1000cbm). Das ist ei­gent­lich ziem­lich doof von den Chi­ne­sen, denn in Turk­menistan kau­fen die Chi­ne­sen zur­zeit Erd­gas für 160 Eu­ro pro 1000 Ku­bik­me­ter (Wirt­schaftswo­che). Wenn man al­so die Pi­pe­line­kos­ten weg­lässt, ha­ben die Rus­sen durch den Gas­deal mit China nix ge­won­nen. Nur: Wir in Eu­ro­pa neh­men der GAZprom jähr­lich 148 Mrd. Kubikmeter ab, al­so fast vier­mal so viel, wie die Chi­nesen ab 2017 ab­neh­men wol­len. Und wenn man dann noch die Kos­ten für min­des­tens zwei Gas­pipe­lines ab­zieht, dann ver­dient Russ­land am Gas für Chi­na viel we­niger als am Gas für Eu­ropa. Der heu­tige Deal hat auch nicht wirk­lich et­was mit dem Ukraine-Kon­flikt zu tun, denn über den Ver­trag ver­handeln die bei­den Staa­ten schon seit 10 Jah­ren. Bis­her ist die Ei­ni­gung am Preis ge­schei­tert und auf ein­mal soll Chi­na den euro­pä­ischen Preis ak­zep­tiert ha­ben, ob­wohl Chi­na in Turk­me­nis­tan nicht ein­mal hammerheaddie Hälf­te be­zah­len muss? Dass kann Pu­tin ei­nem erzählen, der den Alu­hut mit dem Ham­mer auf­setzt, oder sind die Chi­ne­sen auf ein­mal ganz schlech­te Kauf­leu­te und ha­ben die Mathe-Schwä­che von den deutschen Dumm­Dö­deln über­nom­men? Ich sag nur: „Rapallo„, auch wenn um­stritten ist, ob es das omi­nö­se ge­hei­me Zu­satz­protokoll gab. Was es auf je­den Fall gab, war die ge­hei­me Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Deutsch­land und Russ­land und jetzt wird es zwi­schen Chi­na und gassy Russ­land ei­ne Art Cash­back ge­ben. Diese plötz­liche, von Laberdoof vor gut einem Monat vor­bereitete Ei­ni­gung, hat Pu­tin jetzt gegen­über Eu­ro­pa ge­braucht und die­se Eini­gung hat er sich was kos­ten las­sen … die ist teu­er er­kauft … worauf Sie jede Menge Gas las­sen kön­nen.

PS: Wenn es bis 2017 zu der vom Ober-Polen Tusk vorgeschlagenen eu­ro­pä­ischen Energie-Union kommen sollte (Handels­blatt), dann kön­nen sich die Rus­sen mit ihrem eigenen Stoff kosten­los ver­gasen. Mein lieber Putin, da haste ganz schön Scheiße gebaut!