Schlagwörter

, , , ,

Gemeint ist mein kleiner kosmos und nobody und nobody hat entgegen den Un­ter­stel­lungen von „neumondschein“ (alias „georgie“ aus Berlin) die Kommentare mit den richtigen Über­setzungen ver­öffent­licht. 180-Warnung_vor_bisschen_adminDie fa­schis­tischen Pos­tings, die jetzt vom „spiegelfechter“ kom­men, werden aber nicht mehr frei­geschaltet. Trotz­dem will ich die Frage von aquadrahtWas für ein Nazi ist dieser Nobody?“ be­ant­wor­ten. Wer ich bin, steht im Impressum, denn ich habe eine Meinung und nicht nötig, diese hinter einer Sturmhaube zu verstecken.
putin-sturmhauben
Der „Nazi nobody“ wurde vor bald 60 Jahren hinter dem Eisernen Vorhang im heutigen Polen geboren und weiß im Gegensatz zu den verfickten Faschisten beim Spiegelfechter, wovon er redet. Der „Nazi nobody“ hat Russland besucht, als es noch die UdSSR#1 war. Der „Nazi nobody“ hat seine halbe Familie durch Hitler verloren. Der Vater vom „Nazi nobody“ ist als halber Krüppel aus dem WWII zurückgekommen. Der „Nazi nobody“ wäre Miterbe eines der größten Vermögen in Schlesien geworden. Der „Nazi nobody“ stammt nämlich aus der Sippe der Rossa, zu der auch der legendäre Oberstadtdirektor von Köln, Kurt Rossa, gehörte (meine Omi mütterlicherseits war eine geborene ROSSA). Der „Nazi nobody“ hat von dem Milliardenvermögen keinen Zloty gesehen und hat nie einen Zloty davon haben wollen. Der „Nazi nobody“ ist glühender Europäer und … oh Schreck, der „Nazi nobodyliebt Russland und die Russen, aber nicht die Kartoffelkäfer und ihren Boss, den Vladolf Putler und der „Nazi nobody“ hasst die Dummdödel-Faschisten, auch vom Spiegelfechter.

Hier der Fred, über den ich mich aufrege:

    georgi schrieb am 20. Mai 2014 um 17:58 – Permalink Antworten
    Truvor, justice4all, tony und all die anderen Russian native speaker:
    Hat dieser Haßknochen die von ihm hervorgehobene Aussage Iwaschows korrekt übersetzt?
    Mein eigener Kommentar dazu, der vielleicht dort nicht freigeschaltet wird:
    Kleine Russischstunde! Bitte sehr!
    Meine letzte Russischstunde (als Schüler) ist auch schon ein Vierteljahrhundert her, Ich denke aber, daß sich das что auf das vorangehende все bezieht, dieses что also einen Relativsatz einleitet und nicht zwei Hauptsätze verbindet. Die verbesserte Übersetzung der hervorgehobenen Stelle lautet also:
    Wir werden, damit das klar ist, auf derem Territorium alles tun, was uns internationales und nationales Recht gestattet.
    Ich weiß nicht, ob что überhaupt im Russischen zwei Hauptsätze verbinden kann, wie im Deutschen. Im Deutschen ergäbe sich die korrekte Bedeutung aus der Stellung des gebeugten Teils des Prädikats im durch что eingeleiteten Teilsatzes. Einen gebeugten Teil des Prädikats gibt es in jedem deutschen Haupt- und Nebensatz, nicht unbedingt aber im russischen! Das Prädikat besteht hier nur aus разрешено, also “gestattet sein”. Das ist nur ein Adverbialpartizip, ist also nicht gebeugt.
    Truvor schrieb am 20. Mai 2014 um 19:09 – Permalink Antworten
    @ georgi
    Nein @georgi, der Hassprediger hat offensichtlich absichtlich falsch übersetzt.
    Der alte Marasmatiker Iwaschow hat von “auf unserem (!) Gebiet” gesprochen.
    “Auf deren Gebiet” ist falsch.
    PS. Wo hast Du nur diesen (des Hasspredigers) Blog aufgegabelt ? 😉
    georgi schrieb am 20. Mai 2014 um 20:22 – Permalink Antworten
    Ach, ist die russische Sprache schwierig! “Auf unserem Territorium” müßte doch “на нашей территории” heißen (möglicherweise falsch dekliniert, aber egal!). Das своей bezieht sich wohl auf мы, deswegen heißt свой hier “unser”. Verstehe ich das richtig?
    Wie findet man solche Scheißblogs? Das ist ein WordPress-Blog, der ganz von allein in alle anderen WordPress-Scheißblogs Trackbacks setzt, wenn der Autor Links setzt. Und dann gibt es noch http://botd.wordpress.com/?lang=de . Und wenn man erst einmal einen Scheißblog gefunden hat, dann kann man sich von Link und Trackback zu allen anderen Scheißblogs durchhangeln. Unsereines hat ja noch den Vorteil, daß wir alle Klaus Jarchows Blog kennen.

Und jetzt verpisst euch ihr SPIEGELFECHTER-Faschos. Ich möchte auch keinen Dankes-Furz, wenn ich mit meinen dann 60 Jahren noch einmal die Knarre in die Hand nehme, um auch eure Freiheit zu verteidigen, den verfickten Kackmist zu veröffentlichen, den ihr in totaler Blödheit verzapft!