Schlagwörter

, , ,

Also vorab: Die Medien berichten über drei Tote bei Slawjansk, wo heute Nacht ein Kontrollposten der selbstbefreienden Touristen überfallen wurde (z.B. SPon). Richtigstellung: Ein Toter, drei Verletzte … OK, auch noch zu viel. Darüber be­rich­tet natür­lich auch RIA Novosti: „Moskau äußert Empörung über Schießerei in Slawjansk …“, sogar mit (teils) richtigen Zahlen:

    In der Nacht zum Sonntag hatten Unbekannte den Kontrollposten im Dorf Byl­bassowka vor der Einfahrt in Slawjansk beschossen. Wjatscheslaw Po­no­marjow, Chef der Volkswehr von Slawjansk, infor­mierte Medien, dass bei der Schießerei ein Mitglied der Volks­wehr ge­tötet und zwei weitere verletzt wur­den. Mit dem Gegenfeuer seien bis zu sieben An­grei­fer ge­tö­tet wor­den …

und zeigt u.a. dieses Foto von der Szene
Slovyansk-20-04-14-1
So, und nun die russische Version der RIA-Meldung:

    Минувшей ночью неизвестные обстреляли пост на въезде в Славянск, ополчение заявляет о троих погибших ополченцах и мирных жителях города и двоих ра­неных. Также есть погибшие со стороны нападавших.
    Letzte Nacht haben nach Angaben der Miliz nicht identi­fizierte Per­sonen ei­nen Post am Ortseingang von Slovyansk angegriffen, wobei drei Mi­liz­sol­da­ten und Ein­woh­ner der Stadt getö­tet wur­den und zwei ver­wun­det. Auch un­ter den Angrei­fern gab es To­te.

Das Bild von der deutschen RIA-Seite wird in Russ­land nicht gezeigt und wie die in der deutschen Fassung fehlenden „Zivilisten“ (denn diesen Wortsinn hat „жителях города“) wirklich aussahen, zeigt auch die deutsche RIA-Seite nicht, nämlich so:
UKRAINE-SLAVIANSK-_20-04-2014-2
Dafür steht im rus­sischen Text mehr, dass näm­lich vom „Правый сектор“ (rechten Sektor) „использовал немецкий пулемет MG-42 времен“ (ein deutsches Ma­schinen­gewehr MG-42) für den Überfall verwendet wurde. Und:

    Nach dem Vorfall fordert der Chef der Mi­liz von Sloviansk rus­sische Frie­dens­trup­pen (После инцидента глава ополчения Славянска просит РФ ввести миротворцев)

Ich habe sie so leid, diese verfickte Sowjetpropaganda. Das Übel daran ist, die Rus­sen in der Ukraine glau­ben diesen Scheiß. Dazu ein sehr aufschlußreicher, wenn auch per­sönlicher Rei­se­bericht in der FAZ: „Sagen Sie Merkel: Wir wollen eure Panzer nicht.“

coloradobugDie Invasion der Kartoffelkäfer hat längst be­gon­nen. So, bzw. Колорадский жук nennt man in der Ukra­ine die natio­nalis­tischen Rus­sen wegen der Far­ben der Strei­fen auf ih­ren Partei­fah­nen, ent­weder Orange-Schwarz oder Gelb-Schwarz, wie etwa bei den Nazis der NBP.

Apropos Kartoffel: Heute ist der 20. April, liebe Ukrainer, da beginnt traditionell die Aussaat der Kartoffeln. Nicht vergessen 😎
kartoffel-russ