Schlagwörter

, , ,

Beim Genfer Treffen zur Lage in der Ukraine sind erste konkrete Schritte zur Deeskalation der Spannungen und Wiederherstellung der Sicherheit für alle Bürger vereinbart worden. Alle Seiten müssen sich jeglicher Gewalt enthalten, Einschüchterung oder provokativer Handlungen. Die Teilnehmer haben allen Ausdruck von Extremismus, Rassismus und religiöser Intoleranz entschieden verurteilt und zurückgewiesen, einschließlich Antisemitismus (1).

Alle illegal bewaffneten Gruppen (2) müssen entwaffnet werden (6 !!!); alle illegal be­setz­ten Gebäude müssen den rechtmäßigen Besitzern zu­rück­gegeben wer­den; alle illegal besetzten Stra­ßen, Plätze (3) und anderen öffentlichen Orte in ukra­inischen Städten und Dör­fern müssen geräumt werden.

Amnestie wird den Demonstranten (4) und jenen gewährt, die Gebäude und an­de­re öffentliche Plätze verlassen und ihre Waffen abgeben – mit Ausnahme der­je­ni­gen, die schwerer Verbrechen für schuldig befunden werden.

Es wurde vereinbart, dass die Sonderbeobachtermission der OSZE eine führende Rolle bei der Unterstützung der ukrainischen Behörden und örtlichen Gemeinden bei der sofortigen Umsetzung dieser deeskalierenden Maßnahmen übernimmt, wo immer sie am meisten benötigt wird; beginnend in den nächsten Tagen. Die USA, die EU, und Russland verpflichten sich, diese Mission zu unterstützen, ein­schließlich der Entsendung von Beobachtern.

Der angekündigte Verfassungsprozess wird all umfassend, transparent und ver­antwortlich sein. Er wird die sofortige Herstellung eines breiten nationalen Dia­logs ein­schließen, wird alle ukrai­nischen Regionen und politischen Wahlkreise (5) um­fas­sen und es zu­lassen, dass öffentliche Stellungnahmen und vor­ge­schla­ge­ne Änderungen in Betracht gezogen werden.

Die Teilnehmer unterstreichen die Wichtigkeit wirtschaftlicher und finanzieller Stabilität der Ukraine und würden bereit sein, zusätzliche Hilfe zu diskutieren, wenn die oben genannten Schritte umgesetzt werden.
________________________________________________

(1) Das deutet darauf hin, dass das Flugblatt authentisch war, denn Kerry hat es Lawrow unter die Nase gerieben.
(2) Also auch der „Rechte Sektor“.
(3) Also auch der Maidan in Kiew, aber der ist eh schon fast wieder geräumt.
(4) Damit sind die Soldaten und Nationalgardisten der Ukraine ausgenommen und dem hätte Lawrow nicht zugestimmt, wenn von denen „schwerer Verbrechen“ ausgegangen wären.
(5) Was bedeutet das ??? Verstehe ich nicht?
(6) !!! Das ist das hüpfende Komma !!! Das kann Lavrov_2014 nur Putin über­neh­men. Die USA und an­dere nicht eu­ro­pä­ische Mi­li­tärs dür­fen nach be­ste­hen­den Ver­trä­gen nicht in Ge­bie­te, die bis 1990 zum War­schau­er Pakt ge­hör­ten und dass das für die­se „Mis­sion“ nicht gel­ten soll, ist eben­so­we­nig angespro­chen, wie UN-Trup­pen. ERGO: Putin soll die Ent­waff­nung vor­neh­men. Ent­waff­nen kann ich nur, wenn ich selbst be­waff­net bin. ERGO: Putin darf offi­zi­ell in die Ukra­ine einrücken, mit Waffen, um zu „entwaffnen„.

OMG haben die Amis nix aus Jalta gelernt :mrgreen:

Glückwunsch, alter Fuchs, haste prima hinbekommen 😦

Foto: Kleinschmidt / MSC, CC 3.0