Schlagwörter

, , ,

Irina Egorova vom Internetportal „Russischer Planet“ hat am 10. April 2014 mit Viktor V., dem Kommandanten einer Einheit bei Belgorod ge­sprochen. Irina be­rich­tet, was sie vor Ort gesehen hat. Es stehen immer noch Hub­schrauber auf dem besagten Feld. 21 hat sie gezählt, aber das sind nach ih­rem Foto nicht nur Mi-24, sondern auch Trans­port­hub­schrauber, Mi-8, wenn ich das Foto rich­tig deute. 12 dieser Hub­schrauber flo­gen an der Grenze zur Ukraine entlang, die 20 km vom Feldlager der Russen entfernt ist. Manch­mal „chatten“ sie mit den Kol­le­gen von der anderen Seite an der Grenze. Viktor sagte, es seien 25 Kampf­hub­schrauber, aber einige seien in der Luft. „Wir kön­nen sie ja nicht die ganze Zeit hier rum­stehen lassen“, sagt Viktor. Er sei jetzt einen hal­ben Monat hier, seine Jungs schon län­ger. 500 Fall­schirm­jä­ger hät­te er hier. Aber es wä­ren alle Waf­fen­gat­tungen hier, „wirklich alles“. Viktor spricht von 400 Panzern. Die Ein­heiten bei Bel­gorod kä­men aus Rjasan, Pskov, Tula, Wla­dimir. Warum sie hier sind, habe man ih­nen nicht gesagt, aber es habe was mit der Ukra­ine zu tun, für den Fall, das die angrei­fen soll­ten. Das sei jeden­falls kei­ne Übung. Er sei aber kein Poli­tiker. Irina sol­le sich an die PR-Ab­tei­lung wen­den, Oberst Igor Kli­mov vom Komman­do West. Sie le­ben hier feld­mäs­sig. Bis Ende Mai soll das ge­hen. Be­gon­nen ha­be das Januar/Feb­ruar in ihren Ka­ser­nen. Da sei­nen die Wo­chen­endaus­gänge ge­kürzt wor­den und dann eines Ta­ges wur­de ihr Gerät auf Züge ver­la­den und sie selbst auf LKW und sei­ne Ein­heit sei hier­hin ver­legt wor­den. Sie wuss­ten nicht, wo­hin es geht. Zelte, Küche und al­les an­dere kam erst spä­ter. Der Ein­satz wer­de extra bezahlt und er brauche das Geld auch, denn er spart auf einen (BMW) X5.

Irina Egorova berichtet dann noch davon, dass das Verteidigungsministerium, nachdem über die militärischen Einheiten in sozialen Netzwerken Gerüchte kur­sier­ten, er­klärt habe, das sol­che Ma­növer in Rostov, Belgorod, Kursk und Tam­bow stattfinden.
belgorod-10-04-2014