Schlagwörter

, , ,

lawrowDas ist zu gut, das muss ich aus dem Propaganda-Funk RIA Novosti zitieren:

    Russland hat laut Außen­minister Sergej Law­row eine Anfrage an die Nato wegen der zahlenmäßigen Verstär­kung ihrer Trup­pen in Ost­europa ge­richtet. „Was die Plä­ne an­geht, die mili­tärische Prä­senz der Na­to­-Kräf­te auf den Terri­torien ost­eu­ro­päischer Mit­glie­der aus­zu­bau­en, so gehen wir davon aus, dass es in den Be­zie­hun­gen zwi­schen Russ­land und der Nato be­stimm­te Re­geln gibt“, sag­te Law­row am Don­nerstag in ei­ner Pres­se­konferenz. Es hand­le sich da­bei un­ter an­de­rem um die Er­klä­rung von Rom aus dem Jahr 2002 über die Zu­sam­men­ar­beit Russ­land-Nato so­wie um die Grund­akte des Russ­land-Na­to-Rats, gemäß de­nen es kei­ne ver­stärkte ROFL mi­li­tä­ri­sche Prä­senz auf stän­di­ger Grund­la­ge in ost­eu­ro­päischen Län­dern ge­ben dür­fe. „Wir haben ent­spre­chen­de Fra­gen an die Nord­atlan­ti­sche Al­lianz ge­rich­tet“, so Lawrow. Russ­land war­te auf ei­ne Ant­wort, wel­che sich auf die völlige Respektierung der abgestimmten Regeln stützen müsste.

Und schon tanzen die Sockenpuppen im Forum bei SPARGEL online Kasatschock