Schlagwörter

,

Damit die Twitter- und YouTube-Sperre in der Türkei nicht mehr über die DNS-Server von Google (8.8.8.8) umgangen werden kann, haben türkische ISP auf Anweisung der ErdoWahn-Regierung diese IP-Adressen geklaut. TurkTelecom Server maskieren sich als Server von Google oder Level3. Das funzt über BGP routing. Wenn man jetzt in der nslookup1Türkei über den vermeintlichen Google-DNS auf YouTube zugreifen will (was am Freitag noch ging), dann wird die YouTube-IP zu 195.175.254.2 aufgelöst (nlslookup links) und man landet auf einer Regierungsseite (renesys – nicht aus­pro­bie­ren, die IP wurde in­zwi­schen wied­er ge­än­dert und funzt nur, wenn sie aus dem BGP-Be­reich Tür­kei auf­ge­ru­fen wird). Ähn­lich ma­chen es auch die Chi­ne­sen mit ih­rer Great Firewall.