Schlagwörter

,

Vor einer Woche, am 28. Februar 2014, habe ich in meinem kleinen kosmos ent­hüllt, dass es sich bei den „unbekannten“ Soldaten auf der Krim um die GRU handelt und da­mit war ich weltweit der Erste. Wer es nicht glaubt, soll mir eine Quelle zeigen, die vor nobody ge­schrieben hat: „dass sind Fern­­­auf­klä­rer der GRU (Glaw­no­je Ras­wedywatelnoje Uprawlenije), des mili­tä­rischen Aus­­lands­­­ge­­heim­­dienstes ­gru3, der direkt Putin un­ter­steht, seine schnelle Ein­­greif­trup­pe.“ Seit heu­te bin ich nicht mehr allein. Igor Sutjagin vom Ro­yal Uni­ted Servi­ces Ins­titu­te (Rusi) in Lon­don sagt: „Sie sind an ih­rer Spe­zialaus­rüstung zu er­ken­nen. Sol­che Aus­rüs­tung ge­be es nur bei Spe­zi­alein­hei­ten. Die rus­sischen Elite­kämpfer seien ausge­bil­det für Auf­klä­rungs- und Sa­bo­ta­ge­ein­sätze … Die Spez­nas-Trup­pen ge­hö­ren zum rus­si­schen mi­litärischen Nachrichten­dienst GRU …“ (Ta­ges­an­zeiger, N24 u.a.)