Schlagwörter

Zu Ehren von Catharine Deneuve, die heute 70 Jahre alt wurde, hat 3Sat Meine liebste Jahreszeit ausgestrahlt. Ich hoffe, es hat keiner gesehen, denn davon konnte man Au­gen­krebs bekommen. Die Aspect Radio wurde senderseitig total falsch eingestellt, eine Ka­ta­stro­phe. Der Streifen (im wahrsten Sinne des Wor­tes) nahm zwar die komplette Bild­schirm­breite ein, war aber nur knapp ein Drit­tel hoch. Der Rest waren schwarze Balken oben und unten, die Let­ter­box. Ich kann nur speku­lieren, wie das pas­sieren konnte, denn ich habe den Film nicht auf DVD (und eine DVD muss die Quelle sein, anders kann ich mir den Quark nicht erklären). Der Film hat laut imdb eine für französische Filme dieser Zeit (1993) seltene AR vom 2,35. Um ihn auf TV-Format (16 : 9) zu bringen, müssen 140 (Zeilen) Füll­balken angeheftet werden, 70 oben, 70 unten, aus­ge­hend von anamorphen 720*576. Diese 140 Zeilen sind auf der DVD schon drauf. Wenn man die cropped, bleiben 436 übrig. Ich vermute, dass da ein „Praktikant“ diese 436 Zeilen per neuer Letterbox auf 404 gestaucht hat, was dann eine relative Film­höhe von um die 60% ergibt. Man muss die TV-Kiste den Streifen also wie­der auf 76% strecken las­sen, was aber nur an­nä­hernd bei 14 : 9 so geht, dass die ur­sprüng­li­che AR in der Pillarbox wieder­her­ge­stellt wird. Hier der Vergleich – das 3Sat-Original
falsch
… und jetzt „korrigiert“
richtig
Wie, ist doch nicht so schlimm?! Man darf doch nicht das wunderschöne Ge­sicht von Catharine Deneuve zum Pfannkuchen breit klopfen 👿 Beim darauf bei 3Sat fol­gen­den Film, „Place Vendôme – Heiße Diamanten„, eben­falls mit Cathe­rine Deneuve, stimmte die AR dann wieder. Ist ’ne Wissenschaft für sich 😛 Liebes 3Sat, wenn euch das Rechnen schwer fällt, guckt einfach in meine Tabelle.