Schlagwörter

, ,

Im „Film-Archiv“ habe ich theoretisch beschrieben, wie Borgen aussehen könnte/muss, wenn eine Folge auf ihrer homemade DVD landet. Ich kann das auch praktisch und so muss es aussehen:
letterbox-borgen
Wenn Sie die Folge 26/30, zu der das Szenenfoto gehört, nicht gesehen haben, können Sie natürlich nicht vergleichen, aber „Schatten der Vergangenheit“ kön­nen Sie bis zum 23. Ok­to­ber 2013 noch auf der ARTE-Mediathek online sehen, oder saugen und danach mit dem Foto oben vergleichen. Ich habe bewusst kein Screen­shot mit VLC von der Datei auf meiner Fest­platte gemacht, sondern das „echte“ Fernsehbild abfotografiert, damit ein „Live-Ein­druck“ entsteht. Das TV- Bild ist unverändert, d.h., es wurde beim/nach dem Start der DVD an den Ein­stel­lungen nix verändert (nix wide, smart, normal … etc.) Nur den oberen Let­ter­box-Bal­ken habe ich zur Hälfte farb­lich her­vor­gehoben, damit der Ver­gleich mit der falsch berechneten ARTE-Letterbox leichter fällt. So muss Sidse aus­se­hen. OK, zwei Folgen stehlen ca. 12 Stunden ihres Lebens und drei kosten auf der Kauf-DVD nur 5 Euro, aber es geht ja nicht nur ums liebe Geld, sondern um den Spaß und das Sehvergnügen. BTW: Die Methoden funzen auch bei anderen gesaugten Filmen. Nur die Aspect Ratio/Letterbox muss angepasst werden, aber dafür habe ich ja die Tabelle erstellt. Und es gibt ’ne Menge Filme oder Mini-Serien legal aus den Mediatheken zu saugen, die es wert sind, dass man sie archiviert, z.B. Breaking Bad, oder Band of Brothers.