Schlagwörter

, ,

CherWetten, dass ich gestern „Wetten, dass…???““ verpasst habe 😛 Macht nix, denn ir­gend­ein Freak hat die Sendung in voller Länge auf YouTube geladen 😯 Tja, da war sie nun, Cher, 67 Jahre und kein bisschen weise und hat den Play­back-Einsatz um fast 800 ms verpasst (so was fällt mir halt auf … nix live). Ich will jetzt gar nicht weiter da­rü­ber nachdenken und mein „Andenken“ an die­se groß­ar­ti­ge Künstlerin zerstören, aber daran gibt es nix zu deu­teln: Sie hat nicht nur den Einsatz, sondern auch den Ab­sprung verpasst. Der folgende Clip zeigt zu Beginn Cher beim „Skandal„-Auftritt 1987 in Wetten dass mit „I Found Some­one„, danach da capo, aber jetzt im un­ver­schäm­ten Oufit, ohne die vom prüden ZDF drapierten „Feigen­blätter„. Cher hat den geilen Fummel über fast 30 Jahre getragen (über, nicht 30 Jahre lang 🙄 ) Ein Stück ihrer selbst, Symbol für ihren Körper, Beweis dafür, dass er zu altern vergessen soll.


Dann folgt der gestrige Auftritt (achten Sie bei 3 Minuten und 46 Sekunden mal auf ihre Lippen) und zum Schluss das „Penis-Video“ auf der USS Missouri: „If I Could Turn Back Time“ (1989) … nee, dat geht wohl nich 😦

Hamse gestern die Farbe von ihrem Jäckchen bemerkt, der Strähnchen in ihrem Haar, des Lid­schattens? Naja, der war so dick aufgetragen, war nicht zu über­se­hen … Türkis, die Farbe der Cherokee. Cher ist eine Cherokee, „Half Breed

Zusammen mit dem Titel ihres neuen Albums (Closer to the Truth) könnte man annehmen, Cher wird auf ihre alten Tage doch noch weise. Back to the roots
I Hope You Find It.“

HINWEIS: Wenn Sie oben kein Video von Dailymotion sehen können, dann haben Sie diese Seite in https angesurft. Machen Sie das “s” wech (oder klicken Sie hier drauf), dann klappt’s.