Schlagwörter

, , ,

Kennen Sie den Film „Terminal„? Müssen Sie gesehen haben. Ganz großes Kino. Viktor Navorski (Tom Hanks) aus dem fiktiven Staat Krakosien strandet auf JFK, denn seine Heimat ist infolge Bürgerkriegs untergegangen, so dass sein Pass in den USA ungültig ist. Er darf nicht ein- und nicht mehr ausreisen. Also macht er sich im Terminal häuslich und mischt den Flughafen auf.

snowden-terminal-320
So ähnlich geht es Edward Snowden. Der ist bei seiner Flucht auf dem Flughafen Moskau-Scheremetjewo gestrandet. Die USA haben ihrem neuen Staatsfeind Nr. 1 (auch großes Kino) den Pass entzogen. Formell darf Snowden den Transit-Bereich des Airports nicht verlassen. Zwar hat der Ärmste in Ecuador um Asyl gebeten, aber dieser Asylantrag kann formell erst bearbeitet werden, wenn sich Snowden auf ecuadorianischem Boden befindet, also mindestens in der Botschaft Ecuadors in Moskau. Dorthin kommt er aber nur mit Pass usw.

Und so schieben sich Russland und Ecuador die Verantwortung für Snowdens weiteres Schicksal wechselseitig zu (SPon). Wenn zwei sich streiten, freut sich ein Dritter und das könnten über kurz oder lang die USA sein. Auch gaaaanz großes Kino!

Werbeanzeigen