Schlagwörter

, ,

NACHTRAG: Vor gut einem Monat hat mich Schlaflosigkeit zurück zur Glotze getrieben. Beim nächtlichen Zappen bin ich auf VIVA hängen geblieben (ist sonst nicht mein Kanal). Festgehalten hat mich eine Sängerin, die ich bis dato nicht als Sängerin kannte. Der Teletext verriet Alicia Keys, die am 24. September 2012 in der Manchester Cathedral aufgetreten war. Allein das Ambiente des Gigs bereitete mir Gänsehaut* und dann noch der jazzige R&B. Klavier spielen kann die Hübsche auch. Kurz und gut: ich war begeistert, so begeistert, dass ich die Sendung heute gesaugt und zur DVD verarbeitet habe. Grund genug, das Vergnügen Anderen nicht vorzuenthalten.
[videolog 994840]

Auf YouTube wurde das Video, das übrigens nicht von mir kam, gesperrt. Dann eben wieder die Brasilianer 😛

Die Stimme kannte ich zwar schon vor der Sendung, habe sie jedoch mit keinem Namen assoziiert. Auch das Gesicht habe ich nicht wiedererkannt. Erst als ich den Namen las, hat’s Klick gemacht: Das ist June aus Die Bienenhüterin („The Secret Life of Bees“ in Original – sehenswert). Hier ein kurzer Zusammenschnitt mit Szenen, in denen Alicia Keys auftritt.

Vielseitige Frau.

NACHTRAG: Erst beim nochmaligen Ansehen des Videos ist mit aufgefallen, dass die Schnarchnasen von mTV bei 18:49 Minuten (hinter „Fallin“) einen Song rausgeschnitten haben, den wohl populärsten: „Girl On Fire“. Was soll das? Egal, hier ist er, wenn auch nicht in 720 HD.

Die Playlist des mTV-Videos sieht so aus:

01. Intro [00:00:00]
02. New Day [00:02:18]
03. You Don’t Know My Name [00:05:07]
04. Try Sleeping With A Broken Heart [00:09:44]
05. Fallin‘ [00:14:28]
06. Not Even The King [00:18:50]
07. Doesn’t Mean Anything [00:23:06]
08. Empire State Of Mind (Part II) Broken Down [00:28:08]
09. If I Ain’t Got You [00:32:28]
10. No One [00:36:36]
__________________________________________
* Kirchen sind doch für etwas gut 😯

Werbeanzeigen