… ein letztes Mal im Stehen

Hervorgehoben

Schlagwörter

,

Keine Ahnung, wie lange ich jetzt schon blogge. In diesen Bloggerjahren habe ich ein knappes Dutzend Blogs abrupt gekillt. Den kleinen kosmos lass ich noch ein paar Tage auslaufen und dann weiter dumm rumstehen. Ich sag das, damit mir nicht wieder jemand die Polizei auf den Hals hetzt
closed
Tschöö und vielen Dank fürs zulesen und ein letztes Mal im Stehen

HINWEIS: Wenn Sie oben kein Video von Dailymotion sehen können, dann haben Sie diese Seite in https angesurft. Machen Sie das “s” wech (oder klicken Sie hier drauf), dann klappt’s.

Noch was Komisches

Schlagwörter

, , ,

putintrollMacPaul, ein Troll aus Bayern mit der IP 188.193.120.120, hat meinen im Abwinken begriffenen kleinen kosmos noch kurz vor Toresschluss entdeckt und muss dringend gleich vier Kommentare zu drei Themen abseichen:

  1. MacPaul commented on rtdeutsch.com find isch juut
    Wie schön, dass in den offiziellen Medien alle Lichter auf grün stehen: da wird alles durchgewunken, was dem Westen in den Kram passt, inkl. der “Freiwilligen-Bataillone” und einigen Toten in einem Haus in der Ukraine, die halt verbrannt sind. Nähere Informationen stören da nur. Hat eigentlich schon mal jemand aus unseren Qualitätsmedien über die Besetzung der neuen ukrainischen Regierung berichtet? Lauter Büttel der USA, aber die haben natürlich keine Interessen in der Ukraine.
  2. MacPaul commented on rtdeutsch.com find isch juut
    Recht hast du, ich hab’ auch keinen Bock mehr, über die GEZ Zwangsgebühren für diese ganze verlogene westliche Propaganda zu zahlen!
  3. MacPaul commented on Gekonnte Verwandlung
    Noch mehr solche Qualitäts-“Argumente”, und ich glaube echt noch, du bist komplett primitiv!
  4. MacPaul commented on How 2 Troll Putin
    Trollen können ja nur Trolle…also, go ahead!

Es fällt auf, dass sich MacPaul gleich drei Kommentar-Attrappen zur Putin-Nutte entsteißt. Wahrscheinlich sitzt MacPaul jeden Abend vor dem Compi und wedelt sich einen von der Palme, wenn Jasmin Dantas Kosubek über den vollgewixten Bildschirm stöckelt.

Freischalten tue ich diesen Troll-Rotz nicht mehr, aber vorenthalten wollte ich die typische Intelligenz eines klassischen PEGIDA/AfD-Aluhuts auch nicht. Vielleicht hatten die Honks in Dresden doch recht: “Putin hilf uns” … nimm uns diese Nachgeburten ab … wir dürfen so was ja nicht über den Zaun werfen.

Alles Lüge

Schlagwörter

, , , ,

In “Der russische Gesellschaftsvertrag” wurde der neurotische Zwang des Lügens und Belügens in der russischen Gesellschaft bereits von Schischkin thematisiert. Im Deutschlandfunk haben die Schriftsteller Sergej Lebedew (Russland) und Aptil Bisultanow aus Tschetschenien es erneut angespochen (nur in der Audiodatei zu hören). Putins heutiger Auftritt vor der Weltpresse war ein Paradebeispiel für diese russische Eigenart.
nestinglies
Ich kann nur hoffen, dass Vladimir nicht alles selbst glaubt, was er sich da zusammen lügt: Alles Lüge! (Rio Reiser)

Auch “1984“, den 3. Teil, sprechen Lebedew und Bisultanow ausdrücklich an … na dann zeige ich den Film doch als späten TV-Tipp in der Fassung von 1956 im englischen Original:

Wahrscheinlich glaubt das kein Schwein

Schlagwörter

, , ,

… deshalb ein Screenshot zum RIA Novosti-Artikel: “Russland treibt Ukraine-Lösung voranO_o
ria-ukraine-voran
Kennt wahrscheinlich jeder, aber vielleicht auch nicht und wenn Sie einen unkenntlichen Jungen zu Weihnachten zum Schmunzeln bringen wollen, dann wär’ das was: “Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein” von Friedrich K. Waechter (15 Euro bei JPC):
einesauguggt

Wenn das Herz ruft …

Schlagwörter

, , , ,

putin-lemming… dann muss es Liebe sein, die Liebe, die am vergangenen Montag bei der PEGIDA-Wan­de­rung der Lemminge in Dres­den das Schild her­vor­ge­bracht hat: “PUTIN hilf uns!” (FAZ) Ich hoffe, das hat in Russ­land nie­mand ge­se­hen, denn sonst füh­len sich die russischen Selbst­be­frei­ungs-Tou­ris­ten wo­mög­lich noch auf­gerufen, dem Ruf ihres Herzens zu folgen (NZZ), den Vladimir Putin in sei­ner heu­tigen Presse-Pro­pa­gan­da­schau so herz­lich gelobt hat. Warum soll­te das rus­si­sche Herz nur nach Tsche­tsche­nien, Geor­gien, auf die Krim und in die Ukraine ge­ru­fen wer­den, wo doch über­all auf der Welt die be­rüchtigten Welt­rus­sen nach Selbst­be­frei­ung und Hil­fe lech­zen, sogar bis nach Van­couver in Kanada, wie uns jüngst ein Gasgerd verraten hat. Kann denn Liebe Sünde sein?

Xenija bringt Onkel Vlad ins Schwitzen

Schlagwörter

,

Kleine Überraschung für Putin während seiner alljährlichen großen Presseshow. Sein Patenkind Xenija Sobtschak stellt unangenehme Frage:

    Mit ihrer ersten Frage nötigte Ksenja Sobtschak Putin zu einem rhetorischen Zuge­ständnis: Wie er als Jurist dazu stehe, dass in Tsche­tschenien die Häu­ser von Ver­wand­ten von Ter­ro­ris­ten nie­der­gebrannt wer­den, nach­dem Re­pub­lik­prä­si­dent Ramsan Kady­row da­mit ge­droht hat­te? Putin wand sich, ver­wies da­rauf „dass in der Re­gel die Ver­wandten von Ter­roristen von deren Plä­nen wis­sen“, konn­te an­de­rer­seits aber nicht den of­fenen Bruch rus­si­scher Ge­setze durch Kadyrow recht­fer­ti­gen und sagte: „Er hat­te nicht das Recht zu diesen Äuße­rungen.“
    Mit ihrer zweiten Fra­ge wurde Ksenja Sobtschak per­sönlich: Einst, so wandte sie sich an Putin, habe er von einer „organisierten Hetz­jagd“ auf ihren Vater ge­sprochen: „Und jetzt sind wir wieder in einer Zeit der Hetzjagden“. Sie nann­te Sän­ger und Opposi­tionel­le, die als „Na­tional­verräter“ und „fünfte Ko­lon­ne“ be­schimpft wer­den, seit Putin seine Gegner in der Re­de zum An­schluss der Krim so be­zeich­net hat … Ob er dem nicht Ein­halt gebie­ten wol­le, fragte sie. Putin wollte nicht: „Keine of­fizielle Per­son, nie­mand aus den Staats­orga­nen nimmt an Hetz­jagden teil.“ Wenn es aber eine „gesell­schaft­liche Reak­tion“ auf die Hal­tung seiner Kri­tiker gebe, „dann müssen sie ver­stehen, dass sie kein Mono­pol darauf haben, andere zu beschuldigen“.
    Gefunden in der FAZ

Cuba Libre

Schlagwörter

,

Kuba und USA sollen wieder normal miteinander sein, sagen Castro … also nicht der Fidel, sondern sein kleines Brüderchen … und Obama (hier seine Cuba Libre-Rede im Wortlaut). Na darauf eine Cohiba und einen Cuba Libre:
Cubalibre

    Zutaten:
    Ein Schuss Limettensaft
    50 ml Havana Club Añejo Especial
    100 ml Cola
    Frisches Eis.
    Zubereitung:
    Zuerst füllen Sie das Highball-Glas mit frischem Eis, dann 50 ml Rum und mit nicht mehr als 100 ml Cola auffüllen. Mit der Limettenscheibe garnieren – fertig :razz:


Nicht die Andrews Sisters aber “Rum and Coca-Cola

Lulu

Schlagwörter

,

Lulu-SiljaSchwere Kost, aber bis es ins Bett geht, werden Sie das verdaut haben. “Lulu” von Alban Berg, eine er­re­gen­de Oper über einen fas­zi­nie­ren­den Stoff von Wedekind, der lange von der Zensur verboten war. Es gibt eine Fas­sung auf schwar­zer Schei­be und CD, die al­les in den Schatten stellt, mit der “LuluAnja Silja (bei Decca … geben Sie sich keine Mühe … lange ver­grif­fen). Die kann ich Ihnen nicht bie­ten und diese Ra­ri­tät fehlt auch in mei­ner Samm­lung. Aber ich kann Teresa Stratas sin­gen und Pierre Boulez di­ri­gie­ren las­sen, der auch die Ur­auf­füh­rung der Oper nach deren Fertig­stel­lung di­ri­giert hat

Jetzt mach ich mir Sorgen

Schlagwörter

,

Gestern war es nur die Meldung, dass Russland 400 Atomraketen stän­dig un­ter Dampf hält (RIA Novosti), die meisten davon stationär und na­tür­lich die paar TOPOL-M, von denen nobody hier stän­dig faselt, die an der Gren­ze zu Weiß­russ­land und Li­tauen stän­dig, rund um die Uhr ro­chieren. Aber jetzt sol­len Atom­ra­ke­ten nicht nur auf die Krim ver­legt wer­den, um den ge­plan­ten Ra­keten­abwehr­schirm der NATO bes­ser “im Blick” zu haben, son­dern die Iskander (aka NATO-Schreck) sol­len ihre Stand­or­te in Ka­linin­grad (ehemals Königsberg) und Pskow (früher Pleskau) ver­las­sen und näher an West­europa heran rücken …
iskander-m
… berichtet Nesawissimaja Gaseta, auch unter Beru­fung auf Laberdoof. Bis­lang ist die­se rus­sische, atomare Erst­schlagwaffe immer schön in der Höh­le des Bären ge­blie­ben. Wenn die Iskander jetzt wie schon die TOPOL auf Rei­sen gehen, dann mache ich mir doch Sorgen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 101 Followern an